Hallo, Gast! (Registrieren)

Letzte Ankündigung: Sicherheitsupdate: MyBB 1.8.24 veröffentlicht (09.08.20)


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Forumsbetreiber verstorben und alles in´s Grab mitgenommen.
#1
Tja Foristis..
der Super-Gau ist eingetreten und ich hab als Supermod ein Forum geerbt von dem ich nichtmal weis wo es gehostet ist. Der Forums-Ersteller ist verstorben und hat alles ins Grab mitgenommen ... auch die Admin -Rechte. Wie kann ich vorgehen um ohne Admin-Rechte dieses Forum noch irgendwie steuern zu können oder es umzusiedeln/auflösen zu können. Auslöser ist eine Spamwelle die ich nur durch IP-Blockierungen und ständigem löschen im Zaum halten kann. Ich hab alle Möglichkeiten der Einstellungen überprüft aber da bin ich mit meinem Latein am Ende. Vielleicht kann mir da jemand ein paar zielführende Handgriffe zuspielen bevor ich das Forum dicht mache, was ich als Supermod darf.
Dank aus den Südstaaten
Zitieren
#2
Zu aller erst ein stilles Beileid.

Wenn nicht einmal bekannt ist, bei welchem Anbieter das Forum gelagert wurde, macht es die Sache selbstverständlich erstmal ziemlich schwer, überhaupt an nötige Zugriffe etc zu gelangen.

Meine Überlegung hierzu:
Überprüfe anhand der Domain/IP, um welchen Anbieter es sich handelt. Daraus ließe sich zumindest schonmal ein Rechenzentrum oder ein Dienstleister ermitteln, da hier mit statischen IPs gearbeitet wird.

Ist denn das Forum auf einem eigenen Webspace/Server gehostet oder bei irgendeinem, freien und kostenlosen Forenabieter?
Zuerst überprüfe alle möglichen Logs im Admin-CP des Forums, um alles herauszufinden, was auf den Admin schließen lässt, solange es noch möglich ist.

Der Admin wird sicherlich Hinterlassenschaften auf seinen eigenen Computern haben, die irgendeinen administrativen Zugang zum Forum ermöglichen würden (Server-Daten, Zugangsdaten und alles andere). Hier wäre es angebracht, die Angehörigen zu kontaktieren, sofern möglich. Natürlich wird dies nicht unbekannt sein, weil ein bezahlter Webspace auch Spuren auf dem Konto hinterlässt und für Angehörige abgewickelt werden muss/sollte. Das wäre ein Ansatzpunkt.
Als Forum-Moderator hast du weitreichende Möglichkeiten, ein Interesse dieses Forums (Geschäfts) zu begründen und sogar zu beweisen und sogar die Abwicklung zu erleichtern.

Sollte ausschließlich über Angehörige ein Kontakt möglich sein und wenn dieser Schritt schon glaubhaft versichert wurde, könnte man in Betracht ziehen, sie zu überzeugen, Zugang zu seinen gespeicherten Daten zu bekommen - zumindest was das Webspace-Geschäft angeht.
Schwierig, ich weiß... aber Rechnungen für den Webspace laufen wohl weiter und müssen auch zugeordnet und behandelt werden - ich denke hier wäre es sinnvoll, sich als weiterer Verantwortlicher des Forums zu melden.

Mit dem Tod erlischt jeder Vertrag - daher ist das Vertragsverhältnis zum Webspaceanbieter bereits erloschen! Hier kann man als Dritter nur mit Hilfe Angehöriger eingreifen. Die Sterbeurkunde dient als Nachweis für die Möglichkeit, dieses Vertragsverhältniss auf einen nächsten Vertragspartner zu übertragen.

Handelt es sich auch noch um eine Top Level Domain (.de, .com, .net etc)? Diese ist ebenfalls registriert auf einen Inhaber. Hier wäre es natürlich möglich einen Inhaberwechsel der Domain zu beantragen. Dies geht wohl nur mit Vollmacht der Erben.

Bei allen administrativem und formalem Aufwand wirst du als potentieller Nachfolger nicht um die Angehörigen des Verstorbenen herumkommen. Hier dreht es sich wahrscheinlich alles um Nachlass und Vollmachten. Ein berechtigtes Interesse wird hoffentlich selbstverständlich gegeben sein.
Versuche sie zu ermitteln, versuche Kontakt aufzunehmen, versuche sie vom Forum und der Arbeit ihres Verstorbenen zu überzeugen. Falls es sich um Kosten für Webspace/Server handeln sollte, wären Angehörige evtl. froh zu erfahren, dass es jemanden gibt, der diese Abwicklung mittragen und somit erleichern würde.

Viel Erfolg!

[ExiTuS]
Neues Forum: MyBB 1.8.24 + innovatives Theme
Live Escape Game Forum
Erste Deutsche und Internationale Community und Diskussionsplattform für Live Escape und Adventure Games.
Zitieren
#3
(26.11.2020, 02:32)[ExiTuS] schrieb: Mit dem Tod erlischt jeder Vertrag - daher ist das Vertragsverhältnis zum Webspaceanbieter bereits erloschen!
Welch ein Irrtum bzw. Irrglaube!

Mit Ausnahme der ausschließlich personifizierten Verträge (z.. Mitgliedschaft in einem Sportverein) laufen alle Verträge weiter (siehe §1922B BGB). Ein Sonderkündigungsrecht gibt es nur für Mietverträge (siehe §580 BGB).

Der OP kann formell nur etwas unternehmen, wenn er zu den "Erben" gehört (Erbschein erforderlich). Die stillschweiegnde Berechtigung als Superadmin/Admin/Moderator etc. im Forum aktiv zu sein ist formell mit dem Tod des Erblassers erloschen und muss von den Erben neu erteilt werden.

Den Hoster ausfindig zu machen stellt sicherlich kein Problem dar. Hierbei ist es "nicht formell" möglich, in unabdingbarer Absprache mit den Erben, die Zugangsdaten zum Account zu erhalten. Die meisten Hoster wollen, bzw. müssen einfordern: eine Sterbeurkunde, einen Erbschein bzw. eine Versicherung an Eides statt der Erben.

Fazit: So einfach ist es nicht.

Es gibt glücklicherweise gesetzl. Regelungen welche vom noch aktivem Vertragspartner einzuhalten sind.
Ich habe das alles (war kein Forum sondern viele Internetseiten) für einen verstorbenen Kumpel auch mal durchmachen müssen.
Wer fragt, ist gegebenenfalls für fünf Minuten ein Narr. Wer nicht fragt, bleibt ein Narr.
Wer angebotene Hilfe(n) nicht annimmt, dem ist nicht zu helfen!
Aktive Version: MyBB: 1.8.24 | PHP: 7.4.10 | SQL: 5.7.28 [Unixzeit <> Realzeit]
Zitieren
#4
Ohne FTP oder SFTP geht erst einmal nichts. Das würde aber theoretisch schon ausreichen um an das Forum und die Datenbank über die Konfigurationsdateien zu kommen.

Sollte das alles nicht klappen, setze so schnell wie möglich ein neues Forum auf und verfasse einen Beitrag, dass alle Mitglieder sich dort registrieren sollen. Dann verlierst du wenigstens die Stammmitglieder nicht - wenn auch die Beiträge und Plugins (wobei Plugins erstmal egal sind, vielleicht ist es im Bezug auf Plugins sogar besser mit 0 zu starten). Ansonsten gibt es da erst einmal keine Möglichkeit meiner Meinung nach.

Gruß
Zitieren
#5
(26.11.2020, 09:01)itsmeJAY schrieb: Ohne FTP oder SFTP geht erst einmal nichts. Das würde aber theoretisch schon ausreichen um an das Forum und die Datenbank über die Konfigurationsdateien zu kommen.
Technisch soweit ok. Die Eigentümer aller Daten  sind jedoch mit Eintritt des Todes ausschließlich die Erben (soweit es welche gibt, Alternativ verbleibt der Nachlass beim Nachlassgericht). Ohne die Genehmigung der Erben bzw. des Nachlassgerichtes kann dies einen strafbewährter Tatbestand darstellen.
(26.11.2020, 09:01)itsmeJAY schrieb: Sollte das alles nicht klappen, setze so schnell wie möglich ....
Solche Ratschläge sind formell gesehen eine Anstiftung zu einer Straftat! (siehe §26 StGB)
Begründung:
Da man nicht weiß wer der/die Erben ist/sind bzw. wie er/sie tickt/ticken, kann Deine Anregung für den Ausführenden ein teures Unterfangen werden. Insbesondere dann, wenn das Nachlassgericht (gleich aus welchem Grund) keinen Erben definiert und davon Kenntnis erhält dass die Daten des Forums - nach dem Tod des Erblasser - "umgezogen" sind. Sorry, aber da möchte ich mich nicht mit dem Datenschutzbeauftragen des jeweiligen Bundeslandes anlegen.

Der OP soll sich das Einverständnis der Erben/des Nachlassgerichtes schriftlich einholen und alles ist im Lot.
Wer fragt, ist gegebenenfalls für fünf Minuten ein Narr. Wer nicht fragt, bleibt ein Narr.
Wer angebotene Hilfe(n) nicht annimmt, dem ist nicht zu helfen!
Aktive Version: MyBB: 1.8.24 | PHP: 7.4.10 | SQL: 5.7.28 [Unixzeit <> Realzeit]
Zitieren
#6
(26.11.2020, 13:17)Gerti schrieb:
(26.11.2020, 09:01)itsmeJAY schrieb: Sollte das alles nicht klappen, setze so schnell wie möglich ....

Solche Ratschläge sind formell gesehen eine Anstiftung zu einer Straftat! (siehe §26 StGB)
Begründung:
...dass die Daten des Forums - nach dem Tod des Erblasser - "umgezogen" sind.

Liest man JAY´s Text mal weiter:
(26.11.2020, 09:01)itsmeJAY schrieb: und verfasse einen Beitrag, dass alle Mitglieder sich dort registrieren sollen. Dann verlierst du wenigstens die Stammmitglieder nicht - wenn auch die Beiträge und Plugins...

...ist dies weder eine Anstiftung zur Straftat, noch werden hier Daten umgezogen. Wink
Zitieren
#7
(26.11.2020, 14:09)Schnapsnase schrieb: Liest man JAY´s Text mal weiter:
(26.11.2020, 09:01)itsmeJAY schrieb: und verfasse einen Beitrag, dass alle Mitglieder sich dort registrieren sollen. Dann verlierst du wenigstens die Stammmitglieder nicht - wenn auch die Beiträge und Plugins...
...ist dies weder eine Anstiftung zur Straftat, noch werden hier Daten umgezogen. Wink

Man lese genau:
(26.11.2020, 09:01)itsmeJAY schrieb: Ohne FTP oder SFTP geht erst einmal nichts. Das würde aber theoretisch schon ausreichen um an das Forum und die Datenbank über die Konfigurationsdateien zu kommen.
und
(26.11.2020, 09:01)itsmeJAY schrieb: Sollte das alles nicht klappen, setze so schnell wie möglich ein neues Forum auf und verfasse einen Beitrag, dass alle Mitglieder sich dort registrieren sollen.
Woher soll er z.B. die Mitgliederdaten haben? Mit dem Ableben des Erblassers sind die virtuellen Rechte des "Superadmins/Admins/Moderators etc." zunächst einmal erloschen und sind somit Vergangenheit. Den weiteren rechtlichen Weg habe ich bereits aufgezeigt.

Denke nicht das es im Gesamtkontext erforderlich wäre hinter jedem Satz den formellen Hinweis zu geben. Letzlich soll jedoch jeder machen was er für richtig hält ...wo kein Kläger, da kein Richter. Manche reizt das Risiko.
Wer fragt, ist gegebenenfalls für fünf Minuten ein Narr. Wer nicht fragt, bleibt ein Narr.
Wer angebotene Hilfe(n) nicht annimmt, dem ist nicht zu helfen!
Aktive Version: MyBB: 1.8.24 | PHP: 7.4.10 | SQL: 5.7.28 [Unixzeit <> Realzeit]
Zitieren
#8
(26.11.2020, 19:04)Gerti schrieb:
(26.11.2020, 09:01)itsmeJAY schrieb: Sollte das alles nicht klappen, setze so schnell wie möglich ein neues Forum auf und verfasse einen Beitrag, dass alle Mitglieder sich dort registrieren sollen.
Woher soll er z.B. die Mitgliederdaten haben?

Die Mitgliederdaten braucht er dafür doch gar nicht. Auch wenn der Admin nicht mehr da ist, haben ja noch alle User Zugriff auf ihre Forenaccounts bzw. das Frontend. Wenn er dort einen Thread mit dem Hinweis auf das neue Forum eröffnet, können doch die User selbst entscheiden, ob sie dorthin wechseln und evtl. neu anfangen wollen.
Zitieren
#9
(26.11.2020, 19:38)doylecc schrieb: Wenn er dort einen Thread mit dem Hinweis auf das neue Forum eröffnet, können doch die User selbst entscheiden, ob sie dorthin wechseln und evtl. neu anfangen wollen.

Danke doylecc!
Genau so hatte ich das gemeint und itsmeJAY mit hoher Wahrscheinlichkeit auch.
Wenn man hier mal einen Satz getrennt vom anderen betrachtet und nicht wahllos zusammenwürfelt, entsteht auch eine andere (korrekte) Aussage. Wink

Aber gut...
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hintergrund wird nicht mitgenommen (Grunddesign DuendeV2) xShivo 6 811 14.05.2015, 18:15
Letzter Beitrag: xShivo