Hallo, Gast! (Registrieren)

Letzte Ankündigung: MyBB 1.8.8 veröffentlicht (17.10.16)


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
[NG] Lange Texte im Editor
#11
Die Datei stellt die Toolbar des Editors bereit. Wenn du diese nicht benötigst, kannst du auch darauf verzichten bzw. im Benutzer-CP deaktivieren. Dass sich die Datei von der in MyBB 1.4.1 unterscheidet liegt daran, dass es sich hier um einen vorläufigen Fix handelt, der noch Probleme mit bestimmten IE-Versionen hervorgerufen hat. In MyBB 1.4.1 ist der endgültige Fix enthalten.

Gruß,
Michael
[Bild: banner.png]
Support erfolgt NUR im Forum!
Bitte gelöste Themen als "erledigt" markieren.
Beiträge mit mangelhafter Rechtschreibung/Grammatik werden kommentarlos gelöscht.
#12
Na gut, aber halten wir fest: Weder der vorläufige noch der endgültige Fix funktionieren! Sad Übrigens verwende ich Firefox (3), und da tritt das Problem auch auf - mit beiden editor.js-Versionen.
#13
So, ich habe es gerade mit einem Blindtext mit 30.000 Zeichen probiert (FF 3.0.1 und Opera 9.52) und konnte kein Problem erkennen. Kannst du einen Link zu deinem Forum posten?

Gruß,
Michael
[Bild: banner.png]
Support erfolgt NUR im Forum!
Bitte gelöste Themen als "erledigt" markieren.
Beiträge mit mangelhafter Rechtschreibung/Grammatik werden kommentarlos gelöscht.
#14
Ich habe es nochmal getestet habe festgestellt, dass der Editor träge wird, wenn man 10 Mal 50 Absätze eingefügt hat. Allerdings sind das dann schon 500 Absätze und dass jemand so viel in einem Forum schreibt, dürfte die Ausnahme sein.

Ich werde es an die Entwickler weitergeben, kann aber nicht sagen, ob und wann ein Fix veröffentlicht wird.

Gruß,
Michael
[Bild: banner.png]
Support erfolgt NUR im Forum!
Bitte gelöste Themen als "erledigt" markieren.
Beiträge mit mangelhafter Rechtschreibung/Grammatik werden kommentarlos gelöscht.
#15
So viel schreiben unsere Foren-Teilnehmer auch nicht, stellen aber vereinzelt das Problem bereits bei kurzen bzw. kürzeren Texten fest. Es scheint also nicht nur ein Problem langer Texte zu sein, wenngleich es sich hier deutlich einfacher reproduzieren lässt.