Hallo, Gast! (Registrieren)

Letzte Ankündigung: MyBB 1.8.14 veröffentlicht (30.11.17)


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Der Name myBB
#1
Der Name MyBB...

Nach nun über ein Jahr mit der praktischen Erfahrung (Lokalhost) in myBB, kommen bei mir jede Menge Fragen speziel zu myBB und auch generell zu Forensoftware auf. Ich möchte mit diesem Beitrag eine Diskussion über grundsätzliche Fragen anstoßen, beginnend mit dem Thema Editor/Beitragsgestaltung und die Freiheit die man User'n gestattet.

Dabei gehe ich erst einmal davon aus, das nicht nur Spammer und andere destruktive Typen sich im Internet aufhalten, sondern vor allem normale und vernünftigen User. Diesen möchte ich eine freie und breite Möglichkeit bieten ihre Beiträge so zu gestalten, wie diese es gerne möchten. Dabei ist mir auch klar, das jede Freiheit ihre Grenze hat und aus technischer Sicht auch haben muß.

Aber nun mein Einwand:
Warum kann ich in myBB, wenn ich diesen Namen ernst nehme, nicht meinen User'n einen Editor mit solchen Möglichkeiten anbieten, wie z.B. HTML/CSS?

Warum wird mir vorgeschrieben, wie ich meine User zu bewerten habe. Ist das nicht ebenfalls destruktiv, Bevormundung und vielleicht diskrimminierend meinen/unseren User'n gegenüber?

Warum kann nicht in myBB ein HTML/CSS Editor eingebaut werden, der ausgesuchten Gruppen zugestanden werden kann, wie andere Funktionen auch?

Warum könne keine Filter eingebaut werden, die es ermöglichen jedem Admin seine eigenen Regeln festzulegen. z.B. Purifier e.t.c.?

Warum wird an alten "Zöpfen" wie dem unsäglichen BB-Code festgehalten, der zu seiner Zeit vielleicht richtig war.

Warum handeln Programmierer die eine freie Software programmieren dann doch wieder rückwärtsgewandt?

Warum kann in dieser Richtung myBB nicht der Vorreiter sein und gleichzeitig zu einer wirklich offenen freien Software werden.?

Ich könnte diese Fragenliste immer weiter führen, aber lassen wir es erst einmal dabei.

mfG RABA
#2
Ahoi,

das MyBB ist eine auf die breite Masse ausgelegte Software und die meisten können mit HTML und CSS wohl nichts anfangen. Hinzu kommt, dass man mit solchen Freiheiten allerlei Sicherheitsprobleme ins Haus holt.

Solltest du dennoch mit HTML in Beiträgen arbeiten wollen, kannst du das in den Rechten entsprechend ermöglichen. Das MyBB beschränkt das nicht, per Standard ist diese Funktionalität aber deaktiviert.

Auch steht es dir frei, den enthaltenen Editor zu ersetzen. Wie schon gesagt ist das MyBB ist ein Produkt "von der Stange", welches die wichtigen und für die meisten nützlichen Funktionalitäten an Bord hat. Alles andere kann - entsprechendes Wissen vorausgesetzt - nachgerüstet werden.

Gruß,
Michael
[Bild: banner.png]
Support erfolgt NUR im Forum!
Bitte gelöste Themen als "erledigt" markieren.
Beiträge mit mangelhafter Rechtschreibung/Grammatik werden kommentarlos gelöscht.
#3
Man kanns einfach nicht allen recht machen.
#4
Hallo Michael,

danke für Deine Antwort.

Ich komme nicht darüber hinweg einige Einwände zu machen.

Das myBB eine Software von der "Stange" ist, ist ja nachvollziehbar. Nur das dies nach dem Motto passiert, "das haben wir schon immer so gemacht", ist nicht gerade vorwärtsgerichtet. Ich wollte auf keinen Fall den Eindruck erwecken, grundsätzlich an myBB nur Kritik zu üben. Das Gegenteil ist meine Intennsion. Nur, wenn Du Wissen vorraussetzen tust, um andere Editoren einzubinden, wäre es auch hilfreich entsprechende Informationen preiszugeben, die einem Durchschnittsbürger verständlich erklären wie dies denn geht. Alle meine Nachforschungen hier im Forum wie auch unter Google waren erfolglos.

Unter dieser Prämisse gesehen, wäre es für die Entwickler von myBB eher leichter entsprechende Editoren einzubinden, als von Usern Wissen zu verlangen, wie dies denn irgendwie gelingen könnte.

Ambivalent zum Thema laut Deiner Aussage "die meisten können mit HTML und CSS wohl nichts anfangen", kann und würde ich Vorlagen zu jeder Art von Beiträgen meinen User,n anbieten, damit diese eben nicht erst HTML/CSS lernen müssen. Und so erwarte ich auch hilfreiche Infos's wie man andere Editoren problemlos in myBB einbindet.

Ich hoffe Du bist mir nicht böse, wenn ich Deine Antwort erst einmal als nicht für mich erhellend zurückweise, zumal mein Beitrag auch in die Zukunft gerichtet ist.

mfG RABA

Hallo frostschutz,

doch es geht.

Vorraussetzung ist freies Denken und nicht Restriktionen. Gerade Du als Linux-User sollten diese Werte bekannt sein. (Nebenbei steige ich auch pö a pö zu Linux um, erstmal zu lubuntu).

mfG RABA
#5
MyBB ist (im Standard!) nun mal eben für die "breite Masse" und nicht für Spezialisten. Das heißt, man MUSS Sicherheitsrisiken wie reines HTML minimieren und man MUSS den Editor so simpel wie möglich gestalten (für einen ansprechenden Text sind die normalen BBCodes mehr als ausreichend).
Da MyBB eine freie Software ist, kann ich nur annehmen, es wird wohl einen Grund haben, wenn noch keiner (erfolgreich) so etwas z.B. als Plugin gebaut hat...

Wenn Du so dermaßen hohe Ansprüche hast, würde es in meinen Augen mehr Sinn machen, Du würdest Dich bei der MyBB-Group als Coder zur Verfügung stellen und einen entsprechenden Editor mit denen gemeinsam entwickeln.
cu/2
Borsti

[Bild: user_bam614.gif]
[Bild: nagerwelten_468_70.gif]
#6
(15.04.2013, 22:13)raba schrieb: Aber nun mein Einwand:
Warum kann ich in myBB, wenn ich diesen Namen ernst nehme, nicht meinen User'n einen Editor mit solchen Möglichkeiten anbieten, wie z.B. HTML/CSS?
Ich verstehe das Argument nicht. MyBB bedeutet übersetzt so was, wie "Mein Schwarzes Brett" oder im weiteren Sinne "Mein Diskussionsforum". Was hat das mit dem Editor zu tun?
(15.04.2013, 22:13)raba schrieb: Warum wird mir vorgeschrieben, wie ich meine User zu bewerten habe. Ist das nicht ebenfalls destruktiv, Bevormundung und vielleicht diskrimminierend meinen/unseren User'n gegenüber?
Schwarzes Brett
Warum kann nicht in myBB ein HTML/CSS Editor eingebaut werden, der ausgesuchten Gruppen zugestanden werden kann, wie andere Funktionen auch?
Das ist schlicht schwer umsetzbar. Was ist, wenn der Benutzer die Gruppe wechselt? Kann er dann in alten Beiträgen immer noch HTML benutzen oder wird dann der Quelltext angezeigt?
(15.04.2013, 22:13)raba schrieb: Warum könne keine Filter eingebaut werden, die es ermöglichen jedem Admin seine eigenen Regeln festzulegen. z.B. Purifier e.t.c.?
Ähnliches Problem: Was passiert, wenn die "Regeln" verändert werden? Sind dann alle alten Beiträge kaputt? Oder soll man bei jedem Beitrag die Regel mitspeichern?
(15.04.2013, 22:13)raba schrieb: Warum wird an alten "Zöpfen" wie dem unsäglichen BB-Code festgehalten, der zu seiner Zeit vielleicht richtig war.
Was ist denn heute an BBCode falsch? Er ist sicher, vielseitig und erweiterbar. Populäre Alternativen sind Markdown oder Wiki-Code, aber darin sehe ich keine Vorteile (sogar eher Nachteile, weil nicht so verbreitet). HTML mag im Einzelfall ganz praktisch sein, aber um das abzusichern wird es auch stark eingeschränkt.
(15.04.2013, 22:13)raba schrieb: Warum handeln Programmierer die eine freie Software programmieren dann doch wieder rückwärtsgewandt?
Nur weil dir BBCode nicht gefällt ist das rückwärtsgewandt? Meines Wissens plant keine Foren-Software BBCode zu entfernen.
[Bild: banner.png]

Bitte die Foren-Regeln beachten und im Profil die verwendete MyBB-Version angeben.
#7
Hallo raba!

(15.04.2013, 22:13)raba schrieb: Ich möchte mit diesem Beitrag eine Diskussion über grundsätzliche Fragen anstoßen, beginnend mit dem Thema Editor/Beitragsgestaltung und die Freiheit die man User'n gestattet.

Ich möchte mit meinen Antworten das Wort "Grundsätzlich", das du in deiner Diskusion anführst, etwas näher betrachten.
Ich denke es ist auch selbstverständlich das meine Antworten nur meine subjektive Meinung wiedergeben und keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit haben!

Auch ist es mir wichtig, dass ich mit meinen Antworten nicht dich als Mensch kritisiere, sofern die Kritik die ich übe dir persöhnlich erscheinen sollte, sondern rein sich nur auf deine Argumentation/Fragen bezieht/en.

(15.04.2013, 22:13)raba schrieb: Dabei gehe ich erst einmal davon aus, das nicht nur Spammer und andere destruktive Typen sich im Internet aufhalten, sondern vor allem normale und vernünftigen User.

Ich denke dass das die meisten tun, die ein Forum administrieren/pflegen!

Die Frage die sich aber dabei stellt, "Was kann die Minderheit, die nicht so denkt wie du und ich oder sagen mir mal die Meisten, für einen Schaden anrichten"!

Denn für einen reibungslosen Ablauf des Forums kommt man an dieser Frage nicht vorbei!

Das ist wie mit der einen faulen Tomate, die Eine macht dir den Rest auch noch faul.
Nur mit dem Unterschied dass wir uns hier in der digitalen Welt bewegen und alles in Sekunden schnelle passiert und nicht über Tage.

Grundsätzlich kann man festgestellen, dass die Software, egal um welches es sich auch handelt, die jeden User und seine Ansprüche befriedigt, erst noch erfunden werden muß. Und ich befürchte dass die Suche nach dieser Software nie enden wird. Oder zumindest noch in sehr sehr ferner Zukunft liegen wird!

Eine Software die für eine Masse von User und Systemen gemacht wird, kann nicht alle User und deren Systemen im vollen Umfang bedienen.
Diesen Umstand erfahren wir Täglich indem wir alle, um ein sicheres System und Software zu verwenden, Updates, Patches, Service Packs und wer weiss noch für welche Aktualisierungen einpflegen müssen.

(15.04.2013, 22:13)raba schrieb: Dabei ist mir auch klar, das jede Freiheit ihre Grenze hat und aus technischer Sicht auch haben muß.

Ich gehe auch mal davon aus dass die Sicherheit uns allen sehr wichtig ist!

Einige dieser technischen Grenzen hat dir ja schon der Admin aufgezeigt.

Wie sollte nun deiner Meinung nach die Software an den Kunden ausgeliefert werden,
wenn aus Sicherheitsgründen sich technische Grenzen nicht verweiden lassen?
Ich vergleich das mal mit einem Haus, sofern du mir das gestattest, dass fertig gebaut an den Besitzer übergeben wird.
Sollten die Türen und Fenster alle offen sein oder sollten sie zu sein und der Besitzer entscheidet selbst welche er öffnet?
Auch wenn der Vergleich sehr simpel ist, aber du verstehst ja was ich meine.

(15.04.2013, 22:13)raba schrieb: Aber nun mein Einwand:
Warum kann ich in myBB, wenn ich diesen Namen ernst nehme, nicht meinen User'n einen Editor mit solchen Möglichkeiten anbieten, wie z.B. HTML/CSS?

Wie schon von Michael erwähnt ist diese Option in den Einstellungen zu aktivieren, da sie Standardmäßig nur deaktiviert ist.
Was glaubst du warum in fast keinem Forum HTML/CSS für den normalen Member erlaubt ist?

(15.04.2013, 22:13)raba schrieb: Warum wird mir vorgeschrieben, wie ich meine User zu bewerten habe. Ist das nicht ebenfalls destruktiv, Bevormundung und vielleicht diskrimminierend meinen/unseren User'n gegenüber?

Wer schreibt dir den irgendetwas vor?

Jetzt kommen wir zum Grundsätzlichen!
Wenn du eine Software benutzt, egal welche, mußt du damit vorlieb nehmen was diese Software dir an Möglichkeiten anbietet.
Das bezieht sich auf die Software selbst wie auch auf vorhandene Erweiterungen.
Deshalb sollte man auch jede Software erstmal ausprobieren ob sie den eigenen Ansprüchen genügt.
Das ist bei kostenloser Software generell der Fall und bei den meisten Bezahlversionen gibt es eine Testzeit.

(15.04.2013, 22:13)raba schrieb: Warum kann nicht in myBB ein HTML/CSS Editor eingebaut werden, der ausgesuchten Gruppen zugestanden werden kann, wie andere Funktionen auch?

Warum könne keine Filter eingebaut werden, die es ermöglichen jedem Admin seine eigenen Regeln festzulegen. z.B. Purifier e.t.c.?

Warum wird an alten "Zöpfen" wie dem unsäglichen BB-Code festgehalten, der zu seiner Zeit vielleicht richtig war.

Warum handeln Programmierer die eine freie Software programmieren dann doch wieder rückwärtsgewandt?

Warum kann in dieser Richtung myBB nicht der Vorreiter sein und gleichzeitig zu einer wirklich offenen freien Software werden.?

Ich könnte diese Fragenliste immer weiter führen, aber lassen wir es erst einmal dabei.

Was mir bei diesem Zitat auffällt, dir vielleicht auch, du stellst immer wieder Anforderungen damit deine Version der Forensoftware auf dich und nach deinen Vorstellungen zugeschnitten wird.

Nun können wir mal die Frage stellen, und diese Frage sollten sich alle mit einem bestimmten Anspruchsdenken stellen, "Was trägst du dazu bei dass die Software nach deinen Vorstellungen programmiert wird"?

Ich glaube borsti67 hat diese Frage auch schon angeschnitten.

Was hindert den User/dich, der bestimmte Vorstellungen hat,
sich das Wissen anzueignen um sich selbst eine Software mit bestimmten Möglichkeiten zu ermöglichen.
Wo kommt immer nur diese Anspruchshaltung her, ich möchte das, das und das, aber die anderen sollen mir dies auch ermöglichen?

Ich mit meinen Fragen nicht den Eindruck vermitteln so nach dem Motto, Fogel frisst oder strib, nutz die Software oder lass es!
Nein, Useranregungen und Meinugen sind immer erwünscht für diejenigen die eine Software entwicklen. Aber im Bezug auf die Sicherheit und das Handling von Software wird es halt immer ein Kompromis sein der sich nur ermöglichen lässt.

Wie gesagt raba, bitte nicht persöhnlich nehmen! Smile

P.S. Sorry für den langen Post! Wird eine Aussnahme bleiben!

Gruss
#8
(16.04.2013, 00:10)raba schrieb: Vorraussetzung ist freies Denken und nicht Restriktionen. Gerade Du als Linux-User sollten diese Werte bekannt sein.

Ich glaube du solltest dir mal den Kopf waschen. Ich weiß nicht, was für Vorstellungen du von Linux hast, aber lies mal eine Weile die LKML mit, dann weißt du, daß da ganz ordentlich auf den Putz geklopft wird, wenn Leute mit verquerten Ideen ankommen.

Eine halbwegs aktuelle Kostprobe: https://lkml.org/lkml/2012/12/23/75

Du willst keinen BBCode und einen anderen Editor? Okay, schön, es gibt ja ein paar Plugins dafür. Wenn die nicht tun mußt du eben selbst Hand anlegen. PHP und JavaScript kann man lernen. Ansonsten mußt du einfach selber schauen, wie du damit klarkommst. Die breite Masse setzt nun mal auf BBCode und MyBB kann davon auch nicht weg, weil bestehende Foren und alte Beiträge ja weiterhin korrekt dargestellt werden müssen. Und HTML ist nun wirklich keine Alternative, deswegen gibts ja Markdown und Restructured Text und solche Sachen.

Die Foren die das einsetzen (wie z.B. das UbuntuUsers.de Forum) sind da nebenbei auch drauf festgenagelt, die haben sich auf diese Syntax festgelegt; nachträglich ist das praktisch nicht mehr änderbar.

Open Source bedeutet nicht, daß die Entwickler deine Ideen toll finden und alles so umsetzen müssen, wie es dir gerade paßt. Man kann es eben nicht allen recht machen. Und wer was anderes behauptet, der hat einfach keine Ahnung.

Ich würde bei MyBB eher noch Formatierungsmöglichkeiten entfernen; Schriftart, -größe und Regenbogenfarben braucht z.B. niemand. Benutzt zum Glück auch meistens nie jemand. Manchmal gibts aber doch so Spinner die dann ganz unleserliche Beiträge damit schreiben.
#9
Grundsätzlich ist es ja so, dass die Banane von der breiten Masse gegessen wird. Ich finde es rückwärtsdenkend, wenn mir nicht mitgeteilt wird, wie ich diese Banane schälen kann.
#10
Diese Metapher verstehe ich jetzt nicht ganz. Blush Wie man BBCode(=Banane?) benutzt, ist ja erklärt und der Editor tut sein übriges zur einfachen Benutzung.
[Bild: banner.png]

Bitte die Foren-Regeln beachten und im Profil die verwendete MyBB-Version angeben.