Hallo, Gast! (Registrieren)

Letzte Ankündigung: MyBB 1.8.12 veröffentlicht (22.05.17)


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Support für Internet Explorer 6 eingestellt
#1
MyBBCoder.info hatte schon seit letzter Zeit einige Darstellungsfehler beim Internet Explorer 6, jetzt stellen wir aber offiziell den Support ein. Der Grund dürfte wohl vielen bekannt sein: zu unsicher, zu alt und unterstützt keine aktuellen Webtechnologien. Dennoch setzen viele Unternehmen noch den Internet Explorer 6 ein, ohne wirklichen Grund. Uns behindert der 8 Jahre alter Browser nur an aktuellen Webtechnologien, so dass wir viel Zeit investieren müssen, um Seiten IE6 kompatibel zu machen. Dies werden wir nicht mehr machen und IE6-Nutzer bekommen zukünftig eine Warnmeldung angezeigt, dass die doch mal ihren Browser aktualisieren sollen. Wir haben unter http://www.mybbcoder.info/ankuendigung-2.html eine kleine Liste erstellt und auch die älteren Microsoft Windows-Betriebsysteme berücksichtigt.
#2
(22.08.2009, 18:26)Sebijk schrieb: Dennoch setzen viele Unternehmen noch den Internet Explorer 6 ein, ohne wirklichen Grund.

Findest Du die Aussage nicht ein wenig provokant?
Aber wenn Du mir zeigst, wie man IE7/8 auf Windows 2000 installiert oder alternativ ohne nennenswerte Kosten ein aktuelles Windows-System auf PC's der 1GHz-Klasse installiert, auf dem man mindestens genauso gut und schnell arbeiten kann wie mit W2K, dann könnte diese Warnung für weitere 50+ Rechner ad acta gelegt werden...
cu/2
Borsti

[Bild: user_bam614.gif]
[Bild: nagerwelten_468_70.gif]
#3
Ich sehe keinen Grund, warum man auf einen W2K-Rechner unbedingt den IE nutzen sollte. Ja ich selber setze auf einigen Rechner immer noch W2K Pro ein. Microsoft hat zwar angekündigt, den IE 6 bis 2014 zu unterstützen, dies wird wohl aber nicht für W2K gelten, dass noch bis Juni 2010 mit Sicherheitsupdates versorgt wird. Ich verstehe immer noch nicht, warum viele Unternehmen sich auf den IE festklemmen müssen, obwohl es heutzutage bessere Alternativen gibt.
#4
(23.08.2009, 14:43)Sebijk schrieb: Ich verstehe immer noch nicht, warum viele Unternehmen sich auf den IE festklemmen müssen, obwohl es heutzutage bessere Alternativen gibt.

Hauptsächlich Bequemlichkeit - ist von vornherein dabei, kennt jeder (keine Schulungen etc nötig) und wird mittels WSUS automatisch geupdatet (wichtig, wenn man in einer Domäne ist und die Nutzer KEINE Admins sind). Den Ressourcenverbrauch im Vergleich zu seinen "Mitbewerbern" kenne ich nicht...
cu/2
Borsti

[Bild: user_bam614.gif]
[Bild: nagerwelten_468_70.gif]
#5
Firefox und Opera wird doch auch automatisch aktualisiert, falls eingeschaltet. Selbst mit einem 700MHz mit 384 MB RAM läuft Firefox flüssig (getestet). Für Systeme mit wenig Leistung eignet sich Opera ganz gut, welches sich mit Windows 95/NT 4.0 zufrieden gibt, für NT 3.51, welches die letzte IE-Version nur IE 5.0 als 16-Bit gibt, hat man mit SeaMonkey (basierend auf die Gecko-Engine von Firefox 2.0) noch seine Freude daran.

Wenn man keine Adminrechte hat, hat man immer noch die Möglichkeit eine portable Version zu nutzen. Ob man für einen Browser Schulung braucht? Ich denke nicht, da alle vertrauten Funktionen dort enthalten sind (und privat der IE eher weniger genutzt wird)
#6
Ich habe hier nen alten rechner zu stehen (350MHz und rund 400MB RAM), der Mit W2k läuft und Firefox. Alles läuft bestens und ich kann nicht klagen.

Gruß
RavLau
#7
Auf nem alten PII-233 meiner Eltern lief auch Firefox... war auch kein Problem, nur für Spielereien wie Flash war die Kiste zu langsam, aber das ist nicht die Schuld des Browsers.

Viele andere Seiten hören auch auf den IE6 zu unterstützen - aber ironischerweise könnte das dazu beitragen, daß der IE6 bei Firmen wieder beliebter wird, da es sowieso nicht erwünscht ist, daß Mitarbeiter in der Firma Youtube & Co ansteuern. Wink
#8
(23.08.2009, 17:52)frostschutz schrieb: Viele andere Seiten hören auch auf den IE6 zu unterstützen - aber ironischerweise könnte das dazu beitragen, daß der IE6 bei Firmen wieder beliebter wird, da es sowieso nicht erwünscht ist, daß Mitarbeiter in der Firma Youtube & Co ansteuern. Wink

Das waren noch Zeiten mit dem IE6, der Browser der immer durch Sicherheitslücken bekannt geworden ist, vielleicht brauchen einige wohl paar Abstürzcodes, um die zum Umstieg zu überreden. Dass man unbedingt das Betriebsystem aktualisieren muss, ist ja nicht nötig, Firefox 3.5 läuft ja mithilfe von KernelEx auch auf Windows 98/Me, aber bzgl. Sicherheitslücken und fehlenden Rechtesystem sollte man sich schon fragen, ob ein Upgrade sinnvoll ist.
#9
(23.08.2009, 15:13)Sebijk schrieb: Firefox und Opera wird doch auch automatisch aktualisiert, falls eingeschaltet.

Hast Du das selbst getestet? Auf einem W2K-System OHNE Admin-Rechte? Dann werde ich das mal vorschlagen.
cu/2
Borsti

[Bild: user_bam614.gif]
[Bild: nagerwelten_468_70.gif]
#10
(24.08.2009, 07:05)borsti67 schrieb:
(23.08.2009, 15:13)Sebijk schrieb: Firefox und Opera wird doch auch automatisch aktualisiert, falls eingeschaltet.

Hast Du das selbst getestet? Auf einem W2K-System OHNE Admin-Rechte? Dann werde ich das mal vorschlagen.

Nein, das klappt nicht ohne Admin-Rechte - was einerseits ja auch gut so ist, weil Firefox bzw. Opera im Programme-Ordner liegen.

Einzig Google Chrome kann ohne Rechte installiert(!) und aktualisiert werden. Der Browser installierst sich nämlich nicht im Programme-Ordner, sondern in dem Profilordner des jeweiligen Benutzers. Hat übrigens (leider) auch den Nebeneffekt, dass man Chrome nicht pro PC installieren kann/muss, sondern pro Benutzer. Kommt halt drauf man an, wie das Firmennetz und die Benutzerverwaltung aufgebaut sind - kann also praktisch sein, als auch umständlich... Wink